WAS IST AYURVEDA

Das Wort “Ayurveda” ist aus dem Sanskrit abgeleitet (m., आयुर्वेद āyurveda) und steht im Deutschen für das Wissen vom langem Leben.

Weitere Definitionen von Ayurveda (oder Ayurweda, was eine andere mögliche Schreibweise ist):

• Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft

• traditionelle indische Heilkunst

• etwa fünftausend Jahre alten Gesundheitslehre, die aus dem Gebiet am Fuße des Himalayas stammt

• die Kunst, unser Leben in Einklang mit den Naturgesetzen zu gestalten

ERFAHREN SIE MEHR

GESCHICHTE UND PHILOSOPHIE

Auch wenn der Westen diese Heilmethode erst seit kurzer Zeit wahrgenommen hat, so reichen die Wurzeln des Ayurveda bis in die Zeit um 3000 vor unserer Zeitrechnung zurück. Ihr Ursprung ist im Himalaya in Indien und Tibet zu finden, wo die Möglichkeiten einer präventiven Gesundheitsvorsorge von weisen Männern niedergeschrieben wurden.

Theorien über den historischen Ursprung von Ayurveda orientieren sich an den ältesten schriftlichen Aufzeichnungen des indischen Wissens, den Veden. Es heißt, dass dieses Wissen vom Schöpfer des Weltalls Brahman selbst stammt und von sogenannten Rsis (Sehern der Weisheit) jahrhundertelang durch mündliche Überlieferung erhalten blieb.

ERFAHREN SIE MEHR

AYURVEDA IM VERGLEICH ZUR MODERNEN MEDIZIN

Ayurveda im Vergleich zur modernen Medizin

Ayurveda kommt im Vergleich zur modernen Medizin, die primär eine Heilkunde ist, in drei Bereichen zur Anwendung:

1. Ayurveda bietet als Gesundheitsvorsorge mit umfangreichen Richtlinien zu unserer Ernährungs – und Lebensweise einen essentiellen Beitrag zur Krankheitsvorbeugung.

2. Ayurveda geht als Lebensphilosophie auf alle Facetten eines individuellen Lebens ein und unterstützt uns in wichtigen Aspekten sozialer, emotionaler und seelischer Harmonie.

3. Ayurveda als Medizinwissenschaft ist ein ganzheitliches Konzept von Gesundheit, Krankheit und umfangreichen Heilmethoden. Die enge Verbindung von Wissenschaft und Philosophie im Ayurveda ist einmalig; sie beruht auf einer anspruchsvollen Theorie und einer ausgedehnten klinischen Praxis.

ERFAHREN SIE MEHR

DOSHAS

Doshas sind verschiedene Lebensenergien. Harmonie ist eines der grundlegenden Prinzipien des Ayurveda – nur wer mit sich selbst, seinen Mitmenschen und der Umwelt in Harmonie ist, kann gesund sein. Dafür ist besonders wichtig, dass die wesentlichen Grundprinzipien – die „Bioenergien“ – des Menschen in Balance zueinander sind, denn sie steuern und regulieren die Vorgänge des Körpers.

ERFAHREN SIE MEHR

AYURVEDISCHE MEDIZIN

AYURVEDISCHE MEDIZIN – DIE KUNST, GESUND ZU LEBEN UND SANFT ZU HEILEN

Zentrale Elemente des Ayurvedas sind:

– Ayurveda-Massage und –Reinigungstechniken

– die fundierte Ernährungslehre

– spirituelle Yogapraxis

– kenntnisreiche Pflanzenheilkunde

ERFAHREN SIE MEHR

NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL

Die Ernährungslehre und die Pflanzenheilkunde sind ein sehr wichtiger Aspekt gesundes Lebens, und zwar nicht nur in der ayurvedischen Medizin, sondern auch in jeder anderen.

Nahrungsergänzungsmittel sind in jeder Kultur eine Selbstverständlichkeit, denn das heutige Lebenstempo ermöglicht dem durchscnittlichen Menschen nicht, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Dabei können Nahrungsergänzunsmittel behilflich sein.

ERFAHREN SIE MEHR